Game One: Nach dem Löschen des Forums folgt die komplette Seite

Update: Erst das Forum, dann die komplette Seite. Game Ones Aushängeschild, Rückzugsort, Archiv und Spielwiese, gameone.de, hat das Zeitliche gesegnet, oder sich einen ausgedehnten Winterschlaf gegönnt. Denn steuert man die Seite an landet man bei MTV Play und dem kompletten Archiv der Game One Folgen. Doch all die Blog Einträge, Verlinkungen, Kommentare, Community-Kreationen und das Forum sind weg, futsch, für immer verschwunden…Oder etwa nicht? Alle Folgen wurden ja schon längst kopiert und auf Youtube hochgeladen. Doch die vielen tollen Blogeinträge, Making Ofs und das Forum sind bislang noch nicht wieder aufgetaucht…

Sieben lange Monate fristete das einst sehr populäre Forum von gameone.de ein trostloses Dasein – bis es am 28.07.2015 dann dem Beispiel der Gaming Sendung folgte und eingestellt wurde.

game one forum ist weg game one logo

Es ist schließlich doch passiert – Das Forum von Gameone.de hat das Zeitliche gesegnet. Dies verkündete ein Mitarbeiter von MTV vergangenen Dienstag über den hauseigenen Blog von Game One. Aus der Feder des MTV Teams las sich das wie folgt:

Die Pressemeldung von MTV

Hallo Game One-Fans,

wie ihr wisst, wurde das Format Game One zum Jahreswechsel eingestellt. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Dennoch war es letztlich der richtige Schritt für alle Beteiligten und wir freuen uns, dass die Jungs von Rocket Beans nach wie vor erfolgreichen Content produzieren!

Allerdings wird es für das Game One-Forum in Zukunft keinen neuen Content mehr geben. Wir haben uns daher entschieden das Forum zu schließen – auch um es vor etwaigem Missbrauch zu schützen.

Mit Letzterem sind vor allem die vielen offenkundigen Spam-Threads gemeint, die nach dem Einstellen der 15-22 minütigen TV-Sendung trauriger Weise für einen Großteil des Traffics des Forums verantwortlich waren.

Doch schon lange vor dem nachvollziehbaren und zu erwartenden Schritt Viacoms war das Forum tot und wie ausgestorben. Der harte Kern, der die meisten Forumsbesucher ausmachte, war dann schon längst weitergezogen und hatte sich auf verschiedenste soziale Plattformen verteilt.

 Wie alles Begann

2009, als Game One schon 3 Jahre auf MTV lief, wurde das zweite digitale Standbein der von Simon Krätschmer und Daniel „Budi“ Budiman moderierten Sendung ausgefahren. Es brach eine Zeit an, in der die Redaktion zu seinen Wurzeln wiederfand und im Stile von Giga Games auf der Internetseite Videospiele testete, Let´s Plays hoch lud und virtuelle Turniere ausfocht. Und mitten drin: Das Forum, in dem eifrig diskutiert, gechattet und sich über die Leute im Kommentarbereich echauffiert wurde.

Das Forum selbst war ein Tummelplatz für die, die schon damals nicht genug von Simon, Budi, Eddy, Nils und Konsorten bekommen konnten. Das Forum war ein Zeitvertreib für viele Fans, ein Spielplatz auf dem man trollen und diskutieren konnte. Das Forum war weiße Schrift auf schwarzem Grund.

Mit einem einem tränenden Auge und einem nostalgischen Grinsen denken wir zurück; an den ersten legendären Spamthread, an das Weihnachts-Wichteln und an die vielen Trolle, die damals und sicher auch noch heute Menschen berechnend in Rage bringen – für Ruhm und Gelächter. Fühle dich gegrüßt Jazzman, und mach’s gut Game One Forum. Es war schön mit dir.

FIFA 16: Super Deluxe Edition mit 40 Jumbo Permium Gold-Sets

Update: Derzeit ist die Super Deluxe Edition von FIFA 16 leider weder auf der deutschen, noch auf der amerikanischen oder der englischen Amazon Seite zu haben – kein Wunder war das doch die Vorbesteller- Version von FIFA 16. Dennoch braucht ihr nicht verzagen, denn es gibt ja noch die etwas schlankere Edition von der Fußballsimulation. Die 40 Gold Pack schwere Deluxe Edition von FIFA 15 könnt ihr bei Bedarf hier kaufen. Den passenden Artikel dazu gibt es übrigens an dieser Stelle. Doch genug der Vorrede, kommen wir nun zu den Features der Version von FIFA die man leider nicht mehr kaufen kann:


Mit großen Schritten nähern wir uns dem Herbst und damit auch dem Release-Termin von FIFA 16. Die diesjährige Fußballsimulation von Electronic Arts wird sich wie schon die Vorgänger vor allem auf den beliebtesten Modus der Reihe fokussieren: FIFA Ultimate Team. Im Zuge dessen hat EA auch erst kürzlich die drei verschiedenen Ausführungen veröffentlicht, in denen FIFA 16 ab den 24. September über die Ladentheke wandern wird. Nach und nach werden wir euch die drei verschiedenen Versionen in dieser Artikelserie von FIFA 16 vorstellen und anhand des Preis-Leistungs-Verhältnis mit einander vergleichen. Beginnen wir mit der…

FIFA 16 Super Deluxe Edition:

FIFA 16 Super Deluxe Edition Box ArtDer Elefant muss aus dem Raum und deshalb stellen wir euch in dieser Artikelerie zuerst die dickste Edition von FIFA 16 vor. Dabei ist „dick“ relativ gemeint, denn abgesehen von der FIFA 16 Disc kann die Super Deluxe Edition nur Extras in Form von digitalen Inhalten aufbieten:

Die digitalen Boni der Super Deluxe Edition:

  1. Zum einen enthält die Specialedition mit „K.O.“ und „Bailando-Roboter“ zwei neue Torjubel,
  2. Zum anderen bringt euch das Vorbestellen der Super Deluxe Edition drei FUT-Leihspieler. Lionel Messi, Sergio Agüero und Thibaut Courtois stehen euch so fünf Partien zur Verfügung.
  3. Zu guter Letzt finden sich auch noch 40 FUT Booster in der Sammleredition an und zwar in der Qualität: Jumbo Premium Gold. Die glänzenden Sets werden aber nicht alle auf einmal auf euch losgelassen. Nein, ganz im Gegenteil. Pro Woche beglückt ein Set die Käufer der FIFA 16 Super Deluxe Edition, wobei ein Set wahrscheinlich wie beim Vorgänger aus 17 Gold-Items und 7 seltene FUT-Karten bestehen wird.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis der FIFA 16 Super Deluxe Edition

FIFA 16 Premium Jumbo Gold Set PreiseAmazon zufolge wird die Super Deluxe Edition 30 Euro teurer als die Standartausführung von FIFA 16 ausfallen. Doch rentiert es sich überhaupt für die 40 Jumbo Premium Gold Sets 30 Tacken hinzulegen? Sollte sich FIFA 16 an den Vorgänger orientieren, was die Preise der Sets angeht, dann auf jeden Fall – vorausgesetzt man würde sowieso Echtgeld gegen FIFA Coins tauschen.

Bei FIFA 15 kostet ein Jumbo Premium Gold Set 15.000 FIFA Münzen bzw. 300 FIFA Points was ungefähr drei Euro entspricht. 40 davon würden im FUT Store 6 000.000 FIFA Münzen bzw. 12.000 FIFA Points kosten, was ungefähr 120 Euro macht. Da ist die Super Deluxe Edition rein rechnerisch fünf Mal so günstig und ein wahres Schnäppchen.


FIFA 16 erscheint am 24. September in Nord Amerika und Europa, ein Tag später in dem Vereinten Königreich. Hier konntet ihr die Super Deluxe Edition von FIFA 16 vorbestellen. Und hier könnt ihr euch nochmal darüber informieren was das Spiel abgesehen von teuren Specialeditions so drauf hat.

PS Plus – God of War: Ascension und CastleStorm im August

Wie schnell doch die Zeit vergeht – der August steht vor der Tür und mit ihm ein Monat voller neuer „kostenloser“ PS Plus Spiele. Wie Sony erst gestern im hauseigenen Blog berichtete, können sich die Abonnenten von PlayStation Plus unter anderem auf den immer schlecht gelaunten Kratos und die vollbusige Lara Croft freuen. Ab den 4. August gehen die Games online. Wie das alles Detail aussieht, könnt ihr weiter unten im Text herausfinden:

God of War: Ascension für die PS3

god of war ascension multiplayer ps plusDer siebte und aktuellste Teil der God of War-Reihe lässt euch, wie soll auch anders sein, als grimmiger Kratos durch Horden von Gegner schnätzeln. Doch diesmal zurecht, den der klingenschwingende Kratos will sich an den Göttern rechen, nachdem er ausversehen auf Geheiß des listigen Kriegsgott Ares seine Familie ausgerottet hat.

Das besondere an God of War: Ascension ist das mit dem Spiel erstmals Mutiplayer-Modi in die betagte Spiele-Serie eingeführt wurden. Online könnt ihr euch mit bis zu sieben anderen Spielern in Arena- und Story-Missionen messen.

CastleStorm Complete Edition für die PS3 und PS Vita

castleStorm gameplay PS PlusGanz im Stil des in den frühen Zweitausender sehr beliebten Browserspiels Crush the Castle müsst ihr in CastleStorm mit Katapulten und Triboken feindliche Festungen in Grund und Boden schießen. Habt ihr mal genug vom Zerstören, könnt ihr den Architekten raushängen lassen und selbst Burgen hochziehen.

Sound Shapes für die PS4, PS3 und PS Vita

Sound Shapes gameplay PS PlusDieses PS Plus Plus Game schlägt in die selbe Kerbe wie Stealth Inc 2, nur dass bei Sound Shape die Musik eine zentrale Rolle einnimmt. Denn je nachdem wie ihr die Hürden und Hindernisse überwindet, entstehen die musikalischen Klänge. Toll ist, dass auch ihr euch als Leveldesigener und damit gleichzeitig auch als Komponist versuchen könnt.

Lara Croft and the Temple of Osiris für die PS4

Lara Croft and the Temple of Osiris ps plusAus der Vogelperspektive könnt ihr euch in diesem PS Plus Spiel als Lara und mit bis zu vier anderen Spielern durch Tempel und Tümpel schießen und rätseln. Im Gegensatz zu God of War: Ascension geht das bei Lara Croft and the Temple of Osiris nicht nur online, sondern auch an einer Konsole.

Limbo für die PS4

limbo gameplay ps plusDer Klassiker aus dem Jahre 2010 stellt euch in farblosen Umgebungen vor knifflige Rätsel, eklige Gegnern und gemeine Fallen. Ein Spiel in dem der Tod euer ständiger Begleiter sein wird, während ihr euch in bester Versuch und Irrtum Tradition durch atmosphärische Level beißt.

Stealth Inc 2: A Game of Clones für die PS4, PS3 und PS Vita

Stealth Inc 2- A Game of Clones Gameplay Ps PlusIn diesem Jump n’ Run rennt und rätselt ihr als Klon um euer Leben. Schnelle Reflexe und ein kühler Kopf sind gefragt, um die 60 Level zu bestehen und euch am Ende des PS Spiels aus den Klauen eures raffgierigen Arbeitgeber zu befreien.


Und das war es auch schon mit den PS Plus Titel des nächsten Monats. Wer wissen will welche Spiele ab dem 4. August nicht mehr verfügbar sein werden, schaut am besten in den Artikel zu den PS Plus Spielen des Monats Juli vorbei.

CoD: Ghost – Prestige Edition stark reduziert

Amazon und Ebay locken mit radikalen Rabatten und hauen die Prestige Edition von CoD: Ghost zeitweise zum halben Preis raus. Was alles im prallem Paket enthalten ist und wie ihr an das Sammlerstück rankommt, verrät euch der Fließtext.

Update: Mittlerweile hat Amazon.com wieder den Preis der Prestige Edition von CoD: Ghost erhöht und die Lieferung nach Deutschland verboten. Wer das Angebot verpasst hat, braucht aber nicht verzagen, denn einige Ebay-Händler haben nachgezogen und bieten die Sammleredition für ähnlich gute Preise an.

Ursprüngliche Meldung

Haptische Special Editions sind schon was Feines – nicht nur weil sie oft mit schicken Staubfängern oder nützlichen Gadgets daherkommen, sondern weil sie im Gegensatz zu Download Collections nicht selten stark reduziert werden.

So ist es auch bei der Prestige Edition von CoD: Ghost für die PlayStation 3. Diese wandert derzeit bei Amazon.com für lappische 44,00 statt 80,00 US-Dollar über die virtuelle Landentheke. Ein Schelm wer da nicht zugreift. Hat doch die Prestige Edition von CoD: Ghost nicht nur das in einigen Kreisen viel gescholtene Spiel, sondern auch ein kleines aber feine Hightech Gadget zu bieten. Doch mehr dazu in dem…

 Inhalt der Prestige Edition von CoD Ghost

Schnäppchen CoD Ghost Special Edition Prestige EditionDie Prestige Edition von Call of Duty: Ghost kommt bei der amerikanischen Seite des Großhändlers mit dem Spiel daher, das in ein schickes Steelbook gehüllt ist. Hinzu kommen 4 DLC Map-Packs und die dynamische Bonus-Map Free Fall. Zusätzlich gesellen sich zu den herunterladbaren Inhalten eine digitale Kopie des Spiel-Soundtracks, einen Karten Hintergrund und eine individuelle Kill-Cam-Karte dazu.

Alles Schön und gut, doch ist das eigentliche Highlight der Prestige Edition von CoD: Ghost nicht der digitale DLC-Kram, sondern die digitale stoß- und wasserfeste HD Kamera mit 170-Grad-Weitwinkel-Linse. Sie ist laut der Artikelbeschreibung „mit drei Aufsätzen versehen, damit ihr sie überall hin mitnehmen könnt. Zudem sind eine 4 GB-Speicherkarte, Batterien und Bearbeitungssoftware enthalten.“ Wer auf der Jagd nach guten Bildern und spektakulären Videomomenten mal die Kamera festbinden muss, kann zum stylischen und praktischen Paracord-Aarmband greifen, das der Sammleredition beiliegt.


CoD: Ghost erschien am 5. November 2013 weltweit und zog weite Kreise. Kritiker und Spieler rügten zwar die vorhersehbaren Standart-Story und das Fehlen von wirklichen Innovationen im Multiplayer gleichermaßen, dennoch verkaufte sich das Spiel alles andere als schlecht. Bislang sollen insgesamt 19 Millionen Exemplare von Call of Duty: Ghost den Besitzer gewechselt haben.

Mad Max: Fury Road – DVD und Blu-ray Release-Termine

Fünf Monate nachdem Mad Max: Fury Road Millionen von Menschen in die Kinosäle gespült hat, erobert der postapokalyptische Action-Blockbuster die Wohnzimmer weltweit. Ab dem 1. September wird der Film in Amerika über die Ladentheke wandern. Zwei Wochen später ist es dann in Europa soweit. Bis dahin sind es noch zwei Monate. Genug Zeit also, um sich in aller Ruhe die ideale Heimkino-Version des explosionsfreudigen Wüstenrennens von George Miller auszusuchen.

Die Verschiedenen Editionen von Mad Max: Fury Road

Mad Max: Fury Road SammlerstückFür die Freunde des spartanischen Filmvergnügens bieten sich die klassische DVD und die Steelbook-Versionen von Mad Max: Fury Road an. Verfechter der hohen Auflösung greifen hingegen zur Blu-ray, was wir bei solch einen bildgewaltigen Film wie Mad Max auch empfehlen würden. Wer nicht genug von Making Offs und Sammlerstücke bekommen kann, sollte sich die Sammleredition von Mad Max: Fury Road zu Gemüte führen. Neben der standartmäßigen 3D fähigen Blu-ray trumpft diese mit einem Interceptor Auto-Modell auf (siehe Bild).Wer auf den Staubfänger verzichten möchte, ist mit der amerikanischen UltraViolet-Version gut beraten, die Amazon im Petto hat und kurzfristig die Hälfte kostet. Dort sind nicht nur die 3D Blu-ray-, DVD- und UltraViolet-Kopien des Streifens dabei, sondern auch zahlreiche Futurettes. Namentlich sind es bei der 29,99 $ teuren UlraViolet-Version:

  • Maximum Fury: Filming Fury Road
  • Mad Max: Fury on Four Wheels
  • The Road Warriors: Max and Furiosa
  • The Tools of the Wasteland
  • The Five Wives: So Shiny, So Chrome
  • Fury Road: Crash & Smash
  • I Am A Milker
  • Turn Every Grain Of Sand!
  • Let’s Do This

 

Der Klappentext von Mad Max: Fury Road

In dem von den Kritikern gelobten Mad Max: Fury Road kämpft, fährt und schießt sich der namensgebende Max Rockatansky in spektakulären Wüsten-Setpieces durch die apokalyptischen Reste  einer anarchischen Gesellschaft. Den Zuschauer erwartet ein karger Wüstenkessel – gefüllt mit verzweifelten Überlebenden eines atomaren Holocausts – den Max zum Überkochen bringen wird.

Der vom Leben gezeichnete und von Tom Hardy gespielter stoische Einzelkämpfer muss sich während seiner Reise durch die unbarmherzige Wüste immer wieder aus den Klauen der wahnsinnigen Marauders befreien, bis eines Tages die geheimnisvolle Furiosa (Charlize Theron)  in sein Leben tritt: Es beginnt eine unaufhaltsame Kette von gewaltgeladenen Exzessen, die alle samt auf ein gewaltiges feuriges Finale abzielen, das seinesgleichen sucht.

Die Vorgänger von Fury Road nachholen

Wie den Meisten nicht entgangen sein sollte, handelt es sich bei Mad Max: Fury Road schon um den vierten Teil der im 1979 von Geogre Miller und Byron Kennedy aus der Taufe gehobenen Kino-Marke. Wer sich die Wartezeit bis  zum Verkaufsstart der Heimkino-Versionen von Fury Road verkürzen und rausfinden möchte, wie die Geschichte von Mad Max begann, sollte die Mad Max Trilogie mit Mel Gibson abchecken.

FIFA 15: EA legt die Server für Wartungsarbeiten lahm

Update: Mittlerweile ist wie bei so vielen auch bei den Servern von FIFA Grass drüber gewachsen. Längst sind die Matches verdrängt, die man wegen Server-Problemen verlor – längst denkt alles schon an das bald erscheinende FIFA 17. Die Server laufen nach dem anfänglichen Dauer-Zustrom an Spielern mittlerweile runder, wenn auch unverschuldete Spielabbrüche und Coins Verluste  immer noch nicht komplett der Vergangenheit gehören.

Auch noch Monate nach dem Release von FIFA 15 machen die Server  den Spielern Probleme

Inzwischen ist es über zwei Wochen her, dass EAs Spezialisten an den Serverfarmen von FIFA 15 geschraubt haben. Doch scheint es so als ob sie nicht die richtige Schraube erwischt haben.

FIFA 15 Server Down VerbindungsabbruchImmernoch haben Spieler oftmals massive Probleme auch nur ein Online Spiel zu starten. Auch heute kommt es zu Überlastungen der FIFA-Server, die laut Downdetector viele Spieler daran hindern mit ihren Online- Karrieren weiter zu  machen. Die Nachricht, dass es ein „Problem bei der Kommunikation mit den FIFA Ultimate Team Servers“ gibt, ist dem FUT-Modus ein stetiger Begleiter.

Immerhin hat der Transfermarkt offen. Neue Talente warten darauf von euch entdeckt zu werden. Doch wie lange ihr warten müsst, bis ihr euch in Online-Rasenschlachten stürzen könnt, weiß nur der Wind. Wir werden euch auf dem Laufenden halten. (Update vom 06.08.2015) 

Ursprüngliche Meldung zu den Server-Ausfällen von FIFA 15

Seit heut morgen um sieben Uhr müssen Millionen virtuelle Vereine bei FIFA 15 schon Zwangsurlaub nehmen. Dies liegt nicht etwa an einem neuen Hackerangriff der berüchtigten Lizard Squad, oder aber an einer Überlastung der Server von Electronics Arts, sondern an geplanten Wartungsarbeiten. Diese hat EA um 10 Uhr über Facebook angekündigt.

Im Detail heißt dies, dass die Online-Server von FIFA Ultimate Team (FUT) und des EA SPORTS Football Clubs (EASFC) Wartungsarbeiten unterzogen werden. Infolgedessen kann man auch nicht auf die Online-Dienste von FIFA Ultimate Team und dem EA SPORTS Football Club zugreifen. Ob das bedeutet, dass nicht nur ausschließlich die Online-Modi von FIFA 15 von diesen Serverausfällen betroffen sind und ob das Problem auch bei den restlichen FIFA-Teilen besteht, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

EAs Statement zu den Wartungsarbeiten von FIFA 15

FIFA 15 Server Offline WartungsarbeitenAus der Feder der PR-Abteilung von Elctronic Arts liest sich das um sieben Uhr morgens aufgetretene Problem wie folgt: „Bis ca. 13 Uhr werden FIFA Ultimate Team (FUT) und der EA SPORTS Football Club (EASFC) einer Wartung unterzogen. Die Wartung betrifft alle Online-Dienste von FIFA Ultimate Team und dem EA SPORTS Football Club. Online-Dienste für andere Spielmodi sind nicht betroffen.“

Im Gegensatz zu EAs Schätzung dauern die angekündigten Wartungsarbeiten aber länger als nur bis 13:00 Uhr. Zum Zeitpunkt dieses Artikels ist die Reaktivierung fast schon drei Stunden im Rückstand. Damit sind die Server bislang schon fast neun Stunden offline. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass die Online-Dienste alsbald wieder  online sind.

Bis dahin hat der virtuelle Fußballspieler genau drei Möglichkeiten, der FUT-losen Zeit von FIFA 15 entgegenzutreten:
  1. Endlich die Offline-Karrieren und Turniere weiterführen, ob als einsamer Wolf, oder im lokalen Multiplayer  mit Freunden.
  2. Sich kurz von FIFA 15 abwenden, um den Fußball bei anderen Spielreihen zu suchen. Da wäre zum Beispiel Rocket League was nur darauf wartet den Spieler zu zeigen was man alles aus dem Ballsport so alles machen kann. Im Fall von Rocket League ist dies die Perfektion des rasanten Autofußballs. Mehr dazu gibt es im Artikel über die kostenlosen Spiele von PS-Plus im Monat Juli.
  3. Sich mit Meldungen zu drei richtungsweisenden Neuerungen von FIFA 16 die Zeit zu vertreiben.

Buchvorstellung: „Der Fänger im Roggen“ und sein Erfolg

„Der Fänger im Roggen“ von Jerome David Salinger gehört mit seinen 65 Millionen verkauften Exemplaren zu den meistverkauften Büchern überhaupt. Im Laufe dieser Buchvorstellung werden wir versuchen den unglaublichen Erfolg dieses Romans zu ergründen. Doch bevor wir dies tun, müssen wir erst skizzieren in was für einer Zeit das berühmte Buch von Salinger aufkam.

Der Historische Kontext von „Der Fänger im Roggen“

New York Ende der 40er Jahre1941, als Salinger gerade mal 21 Jahre alt war, entstanden die ersten Charakterzüge von Holden Caufield, dem Protagonisten aus dem „Der Fänger im Roggen“ – und zwar in der Kurzgeschichte „Slight Rebellion off Madison“. Das war noch bevor die USA in den europäischen, oder besser gesagt eurasischen Krieg reingezogen wurde, der mit der Einmischung der Staaten im Jahre 1945 und schließlich mit dem Abwerfen der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki seinen traurigen Höhepunkt fand.

Nach der Kapitulation Japans kam in den Vereinigten Staaten von Amerika die sogenannte Containment-Politik zur Eindämmung des Kommunismus auf. Währenddessen ließ Hollywood vor allem die konventionellen Geschlechterrollen neu aufflammen, was in der Jugend  mehr und mehr das Verlangen nach den rebellischen Antihelden aufkommen ließ. Berühmtheiten wie James Dean, Paul Newman, Marlon Brando und Marilyn Monroe waren die Folge. Auch die Musikindustrie orientierte sich zunehmend an der Jugend. Die Kultur des Rock ’n’ Roll rückte immer mehr in den Vordergrund und ebnete Chuck Berry den Weg, während die älteren Jahrgänge mit nostalgischen Lieder und Filmen bei Laune gehalten wurden. In dieser Zeit des aufkeimenden Generationenkonflikts trat „Der Fänger im Roggen“ im Jahre 1951 auf den Plan.

Skizzierung des Erfolgs und der Kontroverse

Als das Buch erschien sorgte es für eine gewaltige Kontroverse. Dies lag in erster Linie an der für die damalige Zeit ungeheuerliche Schreibe. Die englische Originalversion zählte 255 Mal „goddamn“ und 44 Mal „fuck“. Doch auch das heikle Thema Sex erschütterte die damals sehr prüde amerikanische Gesellschaft. Im Zuge dessen jagte im Feuilleton ein Verriss den nächsten und eine Verbotswelle schwappte durch die Büchereien und Schulen Amerikas. Als ein Lehrer neun Jahre nach dem Erscheinen von „Der Fänger im Roggen“ das Buch in seinen Unterricht aufnahm, wurde er kurzer Hand gefeuert.

Der Fänger im Roggen Erstausgabe

Salingers Werk wurde geächtet und noch lange nach der Erstveröffentlichung von konservativen Gesellschaftsschichten verteufelt. Dies lag nicht nur an den im Buch abgebildeten Themen und der Schreibe, sondern auch an den Taten zweier Männer: Mark David Chapman, der John Lennon erschoss, wurde mit einer Kopie des Buches verhaftet und gab an, dass er es durch seine Tat berühmt machen wolle. Von John Hinckley Jr., der versuchte Ronald Reagan, den damaligen Präsidenten zu ermorden, wird gesagt, dass er von dem Roman zu seiner Tat inspiriert worden ist.

All diese Kontroverse gemischt mit dem Hauch des Verbotenen erzeugte vor allem bei den Jugendlichen einen Kaufrausch und so führte „Der Fänger im Roggen“ 30 Wochen in Folge die Bestsellerliste der New York Times an.

Doch auch noch Jahrzehnte später bricht der Erfolg des Romans nicht ab. Jedes Jahr werden weltweit noch 250.000 Exemplare des Romans abgesetzt. Und während sich am Verkaufserfolg über die Jahre hinweg nicht viel veränderte, so wandelte sich die Rezeption umso mehr. „Der Fänger im Roggen“ gilt heutzutage als eines der besten Jugendbücher überhaupt und findet deshalb in immer mehr Ländern Einzug in die Schulbibliotheken. Generation um Generation wird so Holden Caufields urbanes Abenteuer näher gebracht.

Die Inhaltsangabe

„Der Fänger im Roggen“ spielt im Jahre 1949. Das Buch erzählt die Geschichte von Holden Caufield, der sich im Laufe einer dreitägigen Odyssee mit der Welt der Erwachsenden und der vermeintlichen Verlogenheit der Menschen auseinandersetzt.

Der sechzehnjährige Holden Caulfield ist kurz davor mal wieder von der Schule zu fliegen. Da ihn weder Noten noch Freunde an der Schule halten, flieht er schon vor dem Ferienbeginn. Weil er aber noch nicht nach Hause kann, pilgert er drei Tage lang durch die Straßenzüge, Hotels und Bars von New York. Doch stößt er dabei auf keine Gleichgesinnten an die er sich wenden kann und so wird seine Reise durch die Straßen seiner Stadt zu einer panischen Suche nach Leuten, mit denen er sich austauschen kann. Im Laufe dessen stößt er immer wieder an die Wände der Zivilisation und zieht sich immer mehr zurück. Für seine Verwirrung, Sehnsucht und Einsamkeit kennt seine Gesellschaft am Ende des Buches nur das Sanatorium als Heilmittel, in das sich Holden einweisen lässt, nachdem er heimlich mit seiner kleinen Schwester Pheobe zum Zoo geht.

Der Erzählstil

Salinger vermischt in „Der Fänger im Roggen“ mehrere Erzählformen. Der Roman ist in erster Linie in der Form einer personalen Ich-Erzählung geschrieben. Die Handlung wird dem Leser aus den Augen Holdes näher gebracht, wobei Holden dies retroperspektiv tut. Es gibt also einen Zeitabstand zwischen dem Erzählenden und dem Erlebenden. Deshalb fließen Elemente des auktoriales (allwissenden) Erzählverhaltens in die personale Erzählung ein. Dies äußert sich in Reflektionen Beurteilungen, aber auch in Ansprachen an den Leser, die die Vierte Wand durchbrechen. Die Durchbrechung der Vierten Wand tritt vor allem am Anfang und am Ende des Buches zu Tage.

Darüber hinaus nimmt Holden auch Handlungsstränge vorweg und gibt Hinweise auf kommende Geschehnisse. Somit schildert der Erzähler die Geschichte auch aus der allwissenden „Olympischen Perspektive“,  da Holden über alles Bescheid weiß, was im Laufe der Geschichte passiert.

Der Schreibstil

Der Fänger im Roggen Seite 56

Salinger lässt Holden sehr detailliert und unverblümt über sein Innenleben sprechen. Auf Metaphern wird verzichtet. Auffällig ist die simple Sprache und die umgangssprachliche Wortwahl, die jugendgemäß und voller Schimpfwörter ist. Dadurch wirkt „Der Fänger im Roggen“ wie ein direktes Gespräch bzw. ein an den Leser gerichteter Monolog, wie er oft in Tagebüchern vorkommt; wobei die Authentizität aus den Wiederholungen des Wortgebrauchs stammt. Oft benutzte Floskeln wie „es mach mich völlig fertig“, „das machte mich ungeheuer traurig“ oder ein „und so“ am Ende eines Satze machen Holden glaubwürdig und menschlich. Des Weiteren ist die ab und zu aufkommende Ironie ein weiteres prägendes Merkmal des Schreibstils.

Die Biographie Salingers

  • Jerome David Salinger wurde am Neujahrstag 1919 im New Yorker Stadtteil Manhattan geboren.
  • Genau wie Holden Caulfield besuchte er mehrere Privatschulen.
  • Salinger unternahm schon von Kindesbein an literarische Versuche und schrieb beispielweise Filmkritiken.
  • Nach seiner Schulausbildung versuchte sein wohlhabender Vater ihn sofort in die erwachsene Arbeitswelt einzugliedern. So absolvierte Salinger 1937 in Wien bei Verwandten eine Ausbildung in einem Schlachtereibetrieb, um sich auf das Erbe des väterlichen Importgeschäfts vorzubereiten.
  • Als er 21 Jahre alt war erschien seine erste Publikation: Die Erzählung „The Young Folks“ wurde im Jahre 1940 in Whit Burnett’s Story Magazin veröffentlicht. Doch die Versuche andere Texte in dem renommierten Kulturblatt The New Yorker unterzubringen scheiterten zunächst.
  • Ein Jahr nach der Veröffentlichung von „The Young Folks“ akzeptierte The New Yorker endlich eine seiner Geschichten. Es handelte sich um „Slight Rebellion of Madison.“ In dieser Kurzgeschichte bekam Holden Caufield erstmals eine Bühne. Salinger selbst beschrieb Holden damals als einen unzufriedenen Teenager. Doch leider verschob sich die Veröffentlichung der Kurzgeschichte durch den Angriff auf Pearl Harbor und der Teilnahme Amerikas am Zweiten Weltkrieg bis 1946.
  • Salinger nahm den Krieg aus der Perspektive des Soldaten wahr. 1942 wurde er in die Armee eingezogen und nahm von Invasionsbeginn bis Kriegsende an fünf Feldzügen in Frankreich teil. So erlebte er unter anderem die Ardennenoffensive der Deutschen.
  • Trotz des Krieges gab er das Schreiben nie auf und veröffentlichte einige Kurzgeschichten in verschiedenen Magazinen.
  • Über Salinger kursiert bis heute das Gerücht, er sei ein vereinsamter Misanthrop gewesen, dem nie ein nettes Wort über die Lippen gekommen sei. Doch ein Mitsoldat dementierte dies in einem Interview und gab an, dass Salinger einfach nur jede freie Minute geschrieben habe.
  • Während des Krieges lernte Salinger Ernest Hemingway kennen, der als Kriegskorrespondent unterwegs war und ihn ein „ungeheures Talent“ bescheinigte.
  • 1948 akzeptierte der „New Yorker“ mit „A Perfect Day for Bananafish“ eine zweite Erzählung Salingers. Damit begann eine 18 Jahre währende Zusammenarbeit. Das Blatt blieb bis zum Tod Salingers Erstpublikationsorgan.
  • Salinger hatte viele Frauen. Mit 34 heirate er das erste Mal, ließ sich aber nach 12 Jahren wieder scheiden und das zweite Mal mit 52 die Ehe zu schließen.
  • 1951 erschien „Der Fänger im Roggen“ und machte ihn praktisch über Nacht weltberühmt.
  • 1953 zog Salinger nach Cornish in New Hampshire, wo er zurückgezogen lebte und im Alter von 91 Jahren eines natürlichen Todes starb. Zu diesem Zeitpunkt lag seine letzte Veröffentlichung schon 30 Jahre zurück.
  • Salingers literarischer Mythos geht so weit, dass Kritiker ein ganzes Jahrzehnt der amerikanischen Literaturgeschichte – die Jahre von 1948 bis 1959 – als „Ära Salinger“ bezeichnet haben.
  • Seit seinem Tod reißen sich Experten um jede Zeile aus Salingers Feder. Im Jahre 2010 wurden ein paar Briefe aus der Kriegszeit an einen Freund gefunden. Deren Wert wurde auf 60.000 US-Dollar geschätzt. Diese erstaunliche Summe kommt vor allem dadurch zustanden, dass die Korrespondenz belegt, dass Salingers Image von einem einzelgängerischen Misanthrop falsch ist – sind die Briefe doch voller Wärme und Zuneigung.
  • Nichtsdestotrotz stimmt es, dass Salinger öffentlichkeitsscheu war. Seine Privatsphäre war ihm so wichtig, dass er den Inhalt der Briefe urheberrechtlich schützen ließ.
  • Es bestehen Vermutungen, denen zufolge bis zu 15 unveröffentlichte Romane Salingers existieren – ein Geheimnis, das Salingers Erben bis heute nicht gelüftet haben.
  • Fakt ist, dass Salinger nie mit dem Schreiben aufhörte. Doch tat er dies nach 1963 nur noch für sich selbst. So sagte er in einem Interview mit der New York Times im Jahre 1974: „Veröffentlichungen stellen eine ungeheuerliche Invasion meiner Privatsphäre dar. Ich mag schreiben. Ich liebe es zu schreiben. Doch schreibe ich nur für mich selbst und meinem eigenen Vergnügen.“

Interpretation von „Der Fänger im Roggen“

Ganz nach Salinger sollte eigentlich „Der Fänger im Roggen“ nur als Geschichte gesehen werden und nicht als Basis für irgendwelche Gesellschaftsanalysen dienen. Dies hielt aber unzählige Leute nicht davon ab das weltberühmte Werk mit der Hilfe von verschiedensten Ansätzen zu interpretieren. Den Anfang macht die offensichtlichste Herangehensweise:

Die biographische Interpretation

Salinger in der JugendDas Buch hat autobiographische Züge. Salinger selbst sagte, im Jahre 1953, in einem Interview mit einer Schülerzeitung: „Meine Kindheit war der des Jungen im Buch ziemlich ähnlich.“ Vor allem in Bezug auf die vielen Schulwechsel ähnelt Salinger Caufield. Doch sollte man das lyrische Ich nicht mit Salinger eins-zu-eins gleichsetzen. Vielleicht schrieb Salinger das Buch als Gedankenexperiment, um zu testen, ob er wie Huckleberry Finn sich im Westen ein neues Leben aufbauen, oder sich doch lieber seinen Verantwortungen stellen sollte.

Wahrscheinlich hat sich J.D. Salinger sehr mit den Wunsch Holdens identifizieren können, aus der verlogenen Gesellschaft auszubrechen. Schließlich hat er den Krieg miterlebt und Massen von Menschen sterben sehen, was einen großen Widerspruch zu seinem eher ruhigen Leben in den reichen Gegenden von New York darstellte. Es spricht einiges dafür, dass auch Salinger die Verlogenheit der Menschen missfiel. Sein Rückzug aus der Öffentlichkeit, die Weigerung nach 1974 weitere Interviews zu geben und das Einstellen der Veröffentlichungen sind Indizien dafür.

Die sozialogische Interpretation

Oftmals wurde die Sozialkritik betont, die Salinger seinen Hauptcharakter Holden Caulfield an der, seiner Meinung nach, verlogenen amerikanischen Gesellschaft der 40er und 50er Jahre üben lässt. Er prangert die Arschkriecher-Gesellschaft an, die Menschen nur dann nett sein lässt, wenn sie etwas von einem wollen. Holden kämpft dagegen an und ist zwar nicht immer aufrichtig, sagt aber meist was er denkt – selbst wenn er dafür geschlagen wird. Holden will sich nicht den Rollenerwartungen der Gesellschaft beugen und wird dafür mit Isolation bestraft wird. Diese würde letztendlich mit seinem Untergang enden, da er ja ohnehin depressiv sei. Der Mensch ist ein Rudeltier, ein soziales Wesen und ohne soziale Kontakte würde Holden wahrscheinlich suizidal werden. Doch Holden weiß, dass er alleine nicht bestehen kann. Dies wird durch seine Bekehrung zur Verantwortung vor seiner Schwester deutlich. Holden akzeptiert, dass wenn man in einer Gesellschaft glücklich sein möchte, man sich auch deren Normen beugen muss.

Diese Wiedereingliederung Holdens in die Gesellschaft kann man auch als das Sterben des Individualismus deuten- und zwar wenn man annimmt, dass Holden sich nach seiner Einweisung in das Sanatorium grundlegend verändert und seine Prinzipien aufgibt, um sich anzupassen und ein funktionierendes Zahnrad im Gefüge der Gesellschaft zu werden. Doch ist es letztendlich Ungewiss, was Holden tun wird, wenn er aus dem Santorium rauskommt. Das Buch endet mit Holden, wie er dem Leser schildert, dass man zwar für ihn schon eine neue Schule gefunden hat, doch weiß er selbst nicht, ob er wirklich hingehen und sich anstrengen wird.

Die psychologische Interpretation

Bei diesem Interpretationsansatz wird sich vor allem auf den psychologischen Aspekt des Heranwachsens und Erwachsenwerdens fokussiert. Dies manifestiert sich durch die innere Wandlung Holden Caulfields. Sein ganzes Leben hat er damit verbracht. dass zu tun was er wollte: Er flog von vielen Schulen, da er sich nie anstrengte. Er ist selbstbestimmt und lässt sich nicht sagen, was er zu tun und zu lassen hat.

Dennoch hebt diese Freiheit seine Stimmung nicht. Im Buch spricht er immer wieder von einer miesen Kindheit, von dem Tod seines jüngeren Bruders Allie und von seiner schlimmen Schulkarriere. Holden ist von Unsicherheit durchströmt. Er rebelliert gegen die Regeln der vermeintlich verlogenen Gesellschaft und lehnt jegliche Zukunftsperspektive ab – bis auf die des Fängers im Roggen. Der Fänger im Roggen ist für Holden übrigens jemand, der spielende Kinder im Roggen davon abhält unbeabsichtigt eine Klippe runterzufallen.

Holden hat Angst vor der Zukunft und will lieber flüchten als sich der Entscheidung zu stellen, was er mal werden möchte. Er ist mit der Pubertät vollkommen überfordert.

Letzten Endes entscheidet er sich für das Erwachsenensein. Während eines Treffen mit seiner Schwester wird er sich seiner Verantwortung ihr gegenüber bewusst und entscheidet sich dafür sich heilen zu lassen und nicht ausreißen. Doch ist das neu gewonnene Verantwortungsbewusstsein nicht erdrückend. Er erkennt, dass er ihr die Freiheit einräumen muss ihren eigenen Weg zu finden, ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln – selbst wenn sie dabei auf die Nase fallen kann:

„Die Kinder [auf dem Karussell] versuchten alle den goldenen Ring zu erwischen, auch Phoebe [meine Schwester], und ich hatte manchmal Angst, dass sie von dem blöden Pferd fallen würde, aber ich sagte nichts und unternahm nichts. Wenn die Kinder den goldenen Ring erwischen wollen, muss man es sie versuchen lassen und nichts sagen. Wenn sie herunterfallen, dann fallen sie eben in Gottes Namen, aber man darf nichts zu ihnen sagen.“ („Der Fänger im Roggen“, Seite 267, Zeile 7 und folgende).

Die Gründe für den immensen Erfolg

  • Salinger fing mit „Der Fänger im Roggen“ den Zeitgeist, den rebellischen Gedanken seiner Generation ein. Die zeitgenössische, saloppe Schreibe sprach einer ganzen Generation aus der Seele. Ähnlich wie es Goethe damals mit den „Leiden des Jungen Werters“ bewerkstelligte, schaffte es Salinger mit Holdens urbanen Abenteuer eine Bewegung entstehen zu lassen. Dabei war Salinger seiner Zeit voraus. Schließlich fing der rebellische Funke erst zehn Jahre nach der Veröffentlichung des Romans mit der Hippiebewegung der 60er Jahre so richtig Feuer. Dennoch ist das Rebellische der Jugend nicht mit der Hippiebewegung gestorben. Wie damals muss man auch heutzutage als Heranwachsender noch mit denselben Problemen kämpfen – das verwirrende neue sexuale Selbstbild, die Probleme der Liebe, die Schwierigkeiten seinen Platz in der Gesellschaft zu finden, die Verlogenheit der Welt, die mit der zunehmenden Ausbreitung der Medien noch schlimmer geworden ist. Auch 60 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung ist „Der Fänger im Roggen“ noch relevant.
  • Doch wäre Salingers Werk ohne die Kontroverse nicht annährend so erfolgreich gewesen. Die Schreibweise des Buches brach mit den Konventionen. Kein Werbemensch der Welt hätte sich eine bessere Kampagne ausdenken können, als die zahlreichen ärgerlichen Artikel über die vielen ungeheuerlichen Schimpfwörter und die Anstrengungen das Buch landesweit zu verbieten zu lassen.
  • Die Schreibweise ist auf eine andere Weise maßgeblich für den Erfolg des Buches verantwortlich. „Der Fänger im Roggen“ ist durch seinen leichten, saloppen Schreibstil einfach zu lesen. Es gibt keine komplizierten Fremdwörter, keine sprachliche Barriere, die einen davon abhält in die Gedankenwelt von Holden Caufiled abzutauchen und sich mit ihm zu identifizieren.
  • Das untypische Verhalten Salingers nach dem unglaublichen Erfolg seines Buches tat sein Übriges. Ein Autor, der nie populär sein wollte, Aufmerksamkeit ablehnte und nur schrieb um des Schreibens willen verlieh seinem Buch ein unnachahmliche Authentizität.
  • Auch die Aufnahme des Romans in unzählige Unterrichtsstunden als Schulstoff ist nicht zu unterschätzen. Dadurch wird „Der Fänger im Roggen“ nicht nur Jahr um Jahr einer neuen Generation an Schülern nähergebracht, sondern kurbelt die Verkaufszahlen noch zusätzlich an.
  • Zu guter Letzt spricht das Buch vor allem die Menschen an, die es leid sind in der heutigen Welt zu leben, die doch voller Widersprüche, Konflikte und Leid ist. Praktisch jeder macht in seinem Leben eine Phase durch, in der er die Nase voll hat und am liebsten einfach aufgeben oder ausreißen würde. Diese Niedergeschlagenheit kann auch zum Krankheitsbild der Depression führen. Das Bundesgesundheitsministerium schätzt, dass vier Millionen Deutsche von einer Depression betroffen sind und dass ungefähr zehn Millionen Menschen bis zu ihrem 65. Lebensjahr eine Depression erlitten haben. Nicht selten greifen solche Menschen zu Büchern, die ihr Weltbild zu bestätigen scheinen.

Top 5: Die besten Gaming-Podcasts

Egal ob beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit oder beim faulen Fletzen in der prallen Sonnen – für einen Podcast ist immer Zeit. Heute stellen wir euch in aufsteigender Reihenfolge die fünf besten Podcasts zum Thema Gaming vor. Viel Spaß beim reinhören!

Platz 5: Der SHOCK2 Podcast

shock2 Podcast LogoMit der Insolvenz des österreichischen Verlags consol.MEDIA im Jahre 2013 wurde auch das Videospielmagazin „Consol.at“ eingestellt. Dies hinderte das Team rund um Michael Furtenbach aber mitnichten daran weiterzumachen. Und so wurde prompt die Internetpräsenz SHOCK2 ins Leben gerufen, über der unter anderem ein im ziemlich zuverlässigen Wochenrhythmus erscheinender Podcast hochgeladen wird.

In dem „SHOCK2 Podcast“ werden die aktuellen Geschehnisse der Videospielwelt beleuchtet und Neuerscheinungen vorgestellt. Doch auch Filme, Serien und Comics finden hier eine Bühne. „SHOCK2“ ist ein Potpourri der Nerdkultur, präsentiert von einer sympathischen Redaktion. Dieser Podcast ist ideal für Gamer, die mitreden möchten, ohne sich jeden Tag durch etliche News klicken zu müssen. Die aktuelle Episode dreht sich um die Comic-Con 2015 und Satoru Iwata, den kürzlich verstorbenen Präsidenten von Nintendo.

 Platz 4: M! in Japan

M! in Japan LogoM! Games, eines der ältesten sich noch am Markt befindende Videospiel-Magazine Deutschlands, hat eine Vielzahl von Podcast-Reihen hervorgebracht. Doch keine davon ist so unterhaltsam und so eigen wie „M! in Japan“. Gehostet wird der Podcast von den beiden sympathischen Auswanderern Jan und Jacob, die sich in Tokio niedergelassen haben.

In „M! in Japan“ sprechen die beiden zwar in erster Linie über die japanische Gaming-Szene, doch so richtig unterhaltsam wird es erst, wenn sie sich über das Leben im fernen Nippon auslassen und Vergleiche zu Deutschland ziehen – Kulturschocks und Tipps für Auswanderer inklusive. Die aktuelle Ausgabe lässt zu Gunsten skurriler Japan-Fakten, Gerichte und Animes das Thema Gaming untypischer Weise außen vor.

Platz 3: Stay Forever

Stay Forever LogoAltredakteure und Gaming-Koryphäen Gunnar Lott und Christian Schmidt präsentieren diesen Podcast. Thema ist, wie soll es auch anders sein, alte Videospiele. Doch im Gegensatz zu anderen Retro-Podcasts werden bei „Stay Forever“ die Klassiker nicht einfach abgefrühstückt, sondern in bester journalistischer Art aufbereitet. Da wird auch schon eine anderthalbstündige Episode nur einem Spiel gewidmet, um auch ja kein noch so obskures Detail über dessen historischen Schaffensprozess außer Acht zu lassen.

„Stay Forever“ ist die Gaming-Geschichtsstunde für unterwegs. Wer bisher an diesem Podcast-Juwel vorbeigegriffen hat und sich für Retro-Spiele begeistern kann, sollte unbedingt reinhören. Zum Einstieg empfehlen wir die Episode Frühwerke großer Spielefirmen in der die Anfänge von Activision, Electronic Arts und Konsorten beleuchtet werden.

Kleiner Bonus: Auf dem Youtube Kanal von „Stay Forever“ wurden die Audiospuren von einigen ausgewählten Episoden mit passendem Bildmaterial unterlegt.

Platz 2: Call of Podcast

Call of Podcast LogoWas passiert wenn man einen in der japanischen Games-Branche tätigen Spielentwickler und einen in der amerikanischen Gefrierkostbranche tätigen Nerd einen interkontinentalen Podcast machen lässt? Eines der wahrscheinlich witzigsten Audiovergnügen überhaupt! Das liegt in erster Linie an den Brachialhumor von Slazar Esteban, der uns oft zum Lachen bringt wenn er seine abenteuerlichen Abstecher in die Welt des Dating in Japan skizziert, oder einfach nur einen spitzfindigen Kommentar zu den aktuellen Trends des Games-Geschäfts zum besten gibt.

Aber auch die Insiderberichte über den Arbeitsalltag bei japanischen Entwicklerstudios wie Marvelous Success Corporation und Grasshoper Manufacture sind hörenswert. Sein Freund Dale  „Count Elmdor“ steht ihn stets zur Seite mimt den einfachen aber informierten Konsumenten, der auch ab und an einen lustigen Spruch und interessante Theorien zur aktuellen Entwicklung der Videospielbranche bringt.

Bisheriges Highlight von „Call of Podcast“ ist Episode 95: Sunny Side Up in der Jacob von „M! in Japan“ teilnimmt. In dieser Folge sprechen die drei über den Niedergang der japanischen Videospielbranche und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund.

Kleines Manko: Der Podcast ist leider nur auf Englisch erhältlich.

Platz 1: Der Game One-Plauschangriff

Game One Plauschangriff LogoDiese Podcast-Perle entstammt einer Zeit bevor Viacom die populäre Games-Sendung Game One einstampfte, um auf den Sendern MTV und VIVA noch mehr Platz für Dating- und Realityshows zu machen. In über 130 Episoden setzten sich die Köpfe hinter „Giga Games“ und „Game One“ hauptsächlich zusammen, um chronologisch über die Machwerke von Konsolenherstellern, Entwicklerstudios und manchmal auch Regisseuren zu plaudern.

Das Ganze fing im Jahre 2009 mit einer eher spontanen Talkrunde über die damalige E3 an und endetet im Sommer 2014 mit einem emotionalen Rückblick. Trotzt des bedauernswerten Abschlusses des „Game One-Plauschangriffs“ ist die Podcast-Reihe mit der Ausnahme von einigen Episoden mit Aktualitätsbezug immer noch zeitlos gut. Wenn die gelernten Redakteure und Moderatoren über alte Konsolen und Spiele sprechen, kann man noch heute was lernen und muss oft auch lachen – vor allem dann wenn alte Anekdoten hervorgekramt wurden.

Unvergessen ist die Episode zur PlayStation 2. Dort reminiszieren Simon Krätschmer und Carsten „Trant“ Grauel wie sie damals nach Japan geflogen sind, um den Verkaufsstart der Konsole hautnah mitzuerleben, und erzählen was sie alles durchmachen mussten, um die glänzenden Kästen von Sony dann endlich in den Händen halten zu können.

Wer nicht genug von der ehemalige Redaktion von „Game One“ bekommen kann, braucht im Angesicht des Endes vom „Plauschangriff“ nicht verzagen. Denn vor einem halben Jahr haben die Jungs und Mädels den neuen Internetfernsehsender Rocketbeans TV auf der Streaming-Plattform Twitch via Crowdfunding aus dem Boden gestampft. Im Zuge dessen wurde erst vor kurzem eine kostenlose App veröffentlicht über die der „Beanscast“ vertrieben wird. Zwar reicht dieser Podcast nicht an die Klasse des „Plauschangriffs“ heran, ist aber durchaus unterhaltsam.