EA: Server von FIFA, Battlefield und Co. sind down

Mitteleuropa sieht rot: Zahlreiche Spieler beschweren sich über die Server von EA.

Egal ob FIFA, Battlefield oder Battlefront – die Server von EA streiken  und verwehren mal wieder den Spielern den Zugang zu den Mehrspieler- und mancherorts auch sogar zu den Einzelspieler-Modi.

Always Online ist hier das Schlüsselwort. Dieses Mantra gilt auch für Battlefield: Hardline. Das Straßenschlachten-Spiel von EA braucht nämlich auch für den Story-Modus eine ständige Internetanbindung und so schauen auch Einzelkämpfer bei Zeiten der Serverausfälle in die Röhre.

Kein Wunder also, dass Entrüstung und Beleidigungen in einschlägigen Seiten auf EA niederprasseln. So auch bei Allestörung.de, der Seite von der wir übrigens die aktuelle Störungskarte herhaben.

Woran die Ausfälle liegen könnten, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Von einem DDoS-Angriff  bis hin zu einem Praktikanten, der bei EA am falschen Kabel gezogen hat ist alles möglich. Was nicht möglich ist, ist hingegen, dass die Serverausfälle an einer geplanten Wartung liegen. Diese wurde von Electronic Arts nicht im voraus angekündigt und so liest sich deren Tweet zu der Angelegenheit auch eher entschuldigend als rechtfertigend:

„Wir untersuchen Berichte von Verbindungsproblemen in FIFA. Danke für eure Geduld, “ heißt es dort. Wie lange diese noch beansprucht werden wird, weiß keiner so genau – nicht mal EA.

Was EA aber weiß, ist dass die Probleme nicht nur FIFA anheimgefallen sind. Selbst wenn es die anderen Twitter Accounts von der Spieleschmiede nicht wahrhaben wollen und die Angelegenheit bis lang ignorierend unter den Teppiche kehren; Es ändert nichts an der Tatasche, dass auch abseits des Rasenschachs die Server knarzend eingebrochen sind.

Die Server von EA sind down

Keine Besserung der kränkelnden Server von EA in Sicht. Unsere Diagnose: Schwerer chronischer Schluckauf.

PS Plus im September: Journey, Lords of the Fallen, Price of Persia uvm.

Scheinbar sind die Zeiten wahrlich vorbei, als man sich noch zu Recht auf die „kostenlosen“ Perlen von PS Plus freuen konnte. Wer weiß, vielleicht wird Sony in Zukunft etwas freigiebiger, was die Abo-Priemen ihres Onlinedienstes angeht. Sicher ist nur, dass diesen Monat die Ausbeute an PS Plus Games alles andere als ergiebig ausgefallen ist.


PS Plus im Spebtember JourneyKlar, Journey ist wahrlich eine „Indieperle“ sondergleichen, doch sollten die meisten Gamer seit 2014 genug Zeit gehabt haben, um dieses ganz besondere Spiel erlebt zu haben, ob alleine oder mit Wegbegleitern. Das kurze Epos  ist ja auch nicht das erste Mal bei PS Plus zu haben. Immerhin darf man diesmal auf der PS3 und der PS4 die Reise durch die malerischen Wüsten, Bergen und Wasserwelten beschreiten.


Im selben Jahr wie Journey wurde übrigens auch das von Bandai Namco Games entwicklte Lord of the Fallen erstmals auf die Spieler losgelassen.  Der Rollenspiel-Schnetzler aus Fernost konnte leider nicht die Kritiker und Kunden für sich gewinnen als er erstmals erschien. Doch ist das Spiel ohne Frage solide und sollte zumindest Fans von den Souls-Spielen gefallen. Zocken kann man das düstere Waffengehabe übrigens auf der PS4.


Doch ist das nicht alles. Denn scheinbar weiß Sony selbst um das eher bescheidene Angebot und hat deshalb diesmal auf Quantität statt Qualität gesetzt. Vielleicht sagt euch ja der PS2 Plattform Klassiker Price of Persia: Sands of Time zu, der auf der PS3 spielbar ist. Und wenn nicht, wie wäre es denn mit dem Gruselspaß Datura? Zugegeben ein Meisterwerk ist das PS3 Spiel wahrlich nicht. Aber für den schnellen Schreck zwischendurch kann man es sich schon auf den Zahn legen.


PS Plus im September Amnesia MemoriesIn ähnlichen obskuren Gefilden ist auch Amnesia: Memories unterwegs. Nur eben auf der PS VITA und in Form einer Visual Novel. Zu guter Letzt beschenkt uns PS Plus im September noch mit Badland auf allen drei aktiven Konsolen von Sony. Der atmosphärische I-Copter Klon konnte schon auf den Smartphones und dem PC überzeugen, doch seinen wir mal ehrlich von PS Plus erwarten wir mehr als Handyspiele.


Wann genau uns die neuen Spiele von PS Plus erreichen werden können wir nur mutmaßen. Wir gehen aber vom ersten Mittwoch des Monats aus, also am 7. September. Vielleicht liegt dieser Erfahrungswert aber auch diesen Monat daneben und wir dürfen schon morgen die Spiele runterladen. Wie es auch kommen mag, denkt dran davor die aktuellen PS Plus Spiele vom August wenigstens zu „kaufen“ damit ihr in Zukunft auf die Games zugreifen könnt wenn ihr Bock drauf habt.