FIFA 17 : EA’s Server machen Faxen – Stand 05.06.2017

Update vom 05.06.2017 um 0:31 Uhr – Nach langer Abstinenz melden wir uns mit schlechten Nachricht zurück: Die Server von EA glänzen mal wieder durch ihre Unzuverlässigkeit. Doch statt wohlbekannten Lags und Spielabbrüchen gibt es heute einen Totalausfall in FIFA 17 zu vermelden. Zurzeit kann nämlich keine Verbindung zu den EA-Servern hergestellt werden.


Originale Eilmeldung vom 04.10.2016 zu den Server-Problemen 

Leider scheint es so, als dass die Server von EA wieder mit Problemen zu kämpfen haben. Dies lässt zumindest unsere Redaktions PS4 vermuten. So versuchten wir vergebens ein FUT-Spiel in FIFA 17 auszutragen.

Wahrscheinlich war eine Serverüberlastung daran Schuld, dass die FUT Server Verbindung laut der Fehlermeldung heute Morgen am 04.10.2016 unterbrochen wurde. Da dies ohne Abbruch unserer Internetverbindung geschah, wir unseren Internetanbieter erst kürzlich gewechselt und die Verbindungsgeschwindigkeit dadurch eklatant gesteigert haben, muss der Fehler wohl oder übel bei Electronic Arts selbst liegen. Zumal wir immer darauf achten, die von EA empfohlenen Verbindungseinstellung zu benutzten, die diesen Programmierfehler eigentlich verhindern sollten.


Bedauerliche Auswirkungen der Server-Ausfalle im FUT Modus

fut coinsZwar waren die Mitarbeiter von EAs Kundenservice am Telefon immer sehr verständnisvoll und kulant, doch ändert dies leider nichts an der Tatsache, dass EA dringend seine Server, allen voran die FUT Rechenzentren,  ausbessern muss! Dies ist von zentraler Bedeutung falls Electronic Arts etwas daran liegt sein angeschlagenes Image umzukehren.

Die Auswirkungen Im Detail
fifa-lag-was-tun-beim-server-problemen-und-hackeligem-bild

Im FUT Modus werden DNF Multiplikatoren, Verträge und Spielboni von serverseitigen Verbindungsabbrüchen betroffen

Das Dumme an den in periodischen Abständen wiederkehrende Verbindungsabbrüche ist, dass diese von EA gewertet werden, als wenn man selbst die Verbindung mutwillig unterbrochen hat. Dies hat zur Folge, dass das Spiel, egal wie es zum Zeitpunkt des Verbindungsabbruch steht, als Niederlage gewertet wird, und man so Gefahr läuft unverschuldet abzusteigen. Zusätzlich sinkt der FIFA-Coin Multiplikator. Natürlich sind auch die Verträge der einzelnen aufgestellten Spieler betroffen.

Nach diesem bedauernswerten Vorfall, taten wir unser Bestes, um die Verbindung zu stärken. So setzten wir den Router zurück und stellten die Internetverbindung von WiFi zum Lan Kabel um – doch leider vergebens. Denn die Verbindung zu den EA-Server von FUT bleibt weiter unzuverlässig und warf uns in der letzten Stunde immer wieder aus dem Spiel.


FUT Server-Probleme bei EA melden und mögliche Entschädigung 

fifa-server-jo

Falls auch ihr davon betroffen sein solltet, seid bitte so nett und meldet das bei der Seite Alle Störungen, damit andere Spieler von diesem momentan eklatanten Problem in Kenntnis gesetzt werden und  vielleicht zweimal abwiegen, ob sie das Risiko eingehen möchten ein Saison-Finale oder der gleichen in FUT auszutragen.

Ab 9:00 Uhr ist übrigens der Kundenservice von EA erreichbar. Solltet ihr bis dahin immer noch Probleme mit der Verbindung zu den FUT Server haben, empfiehlt es sich dort anzurufen und so vielleicht das Problem zu beheben, oder gar der Kulanz wegen kostenlose FIFA Utimate Team Booster Packs einzusacken.

Die richtige Verhandlungsstrategie beim Kundenservice

Schlüssel dazu ist, dass ihr am Telefon die Ruhe bewahrt, zwar euren Standpunkt darlegt, aber immer respektvoll und freundlich bleibt.  Warum? Warum nicht einfach den über Jahre hinweg angestauten Frust und Enttäuschung über die Verbindungsgeschwindigkeit und Stabilität der Server von EA am Telefon Luft machen? Warum nicht alles rauslassen? Weil die Person am Telefon nichts dafür kann! Der Support ist da und zu helfen und wenn ihr das korrekt ohne die Beherrschung zu verlieren über die Bühne bringt, habt ihr das Ding nicht nur schneller erledigt, sondern werdet eventuell für eure Geduld mit FIFA Ingame Belohnungen bedacht.

Doch seid auch nicht zimperlich auf diese Möglichkeit hinzuweisen. Zwar steht euch eine Belohnung faktisch nicht zu, doch werden Telefonzentralen wie die von EA auch aufgezogen, um die Wogen zu glätten – schließlich ist es auch in EA’s Interesse sich mit ihren Fans und Kunden gutzustellen. Man will ja nicht, dass der Kunde irgendwann die Schnauze voll hat und – Gott bewahre – gar zum Konkurrenten aus Fernost überwandert.




Die Nummer für den Kundensupport von EA und FIFA FUT in Deutschland ist übrigens

0221 – 37050193

Zu erreichen ist der Kundendienst von Montag bis Samstag von 9:00 bis 21 Uhr.




Wie immer können wir keinerlei Gewähr, was die Richtigkeit der dargelegten Aussagen angeht, leisten. Zwar versuchen wir, wenn es uns denn möglich ist, die von der Seite Alle Störungen gemeldeten Serverprobleme selbst zu überprüfen, doch heißt es lange nicht, dass wenn wir Probleme mit den Server haben, ihr auch zwangsläufig mit Problemen rechen müsst, da es sehr viele Gründe geben kann warum die Verbindung zu den FIFA-Server gerade gestört ist. Deshalb ist das Feature der Live-Störungskarte der Seite zu empfehlen.


 Die Restlichen Stichproben der Server-Zustände von FIFA 

ea-server-probleme-wartungsarbeiten-fifa-fifa-15-fifa-16-fifa-17-zugeschnitten


  • Update vom 25.01.2017 um 18:32 –  Und wieder das alte Spiel. Ein spannendes FIFA 17 Online-Match neigt sich dem Ende zu, doch dann kommt die Hiobs-Botschaft: Deine Verbindung zu den EA Servern wurde unterbrochen.“ Somit bricht das Spiel ab und beginnt die Bestrafungs-Kette, die wir schon zur Genüge beschrieben haben. Laut einschlägiger Quelle sind wir nicht allein mit diesem Schlamassel und es ist auch Gewiss kein Einzelfall: Während dem letzten Monaten wo wir unserer Chronistenpflicht dank stressiger Klausurphase nicht nachkommen konnte, verging laut dem Archiv von Alle Störungen kein einziger Tag an dem die Server von EA nicht in die Knie gingen.
  • Update vom 20.12.2016 um 00:47 Uhr – Es ist Nachspielzeit. Nach aufreibenden 90 Minuten, in denen wir gerade noch so den Ausgleich hinbekommen haben, macht uns EA einen fetten Strich durch die Rechnung. Die Verbindung zu den Servern von Electronic Arts wurde unterbrochen. Damit wird aus dem Unentschieden eine 0 zu 3 Niederlage. Denn FIFA 17 wertet einen Verbindungsabbruch bei FUT Partien, genau wie seine Vorgänger,  als mutwillige Aktion. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…
  • Update vom 12.12.2016 um 20:11 Uhr + Wir atmen auf, denn die Verbindung zu den Servern von EA ist uns nun geglückt und die ertse Partie komplett ohne Ruckler abgelaufen. Wir scheinen damit nicht alleine zu sein, denn ein Blick in das aktuelle Diagramm von Alle Störungen zeigt uns, dass die Fehlermeldungen, die zwischen 17 und 18 Uhr auf einen besorniseregenden Wert von 131 kletterten sich,  sich nun bei 6 eingependelt haben.
  • Update vom 12.12.2016 um 18:04 Uhr – Neues FIFA, altes Problem – Nach einer längeren Spiel- und Schreibpause sind wir auf FIFA 17 umgestiegen. Der Fairness halber muss gesagt sein, dass die Server bislang ziemlich verlässlich arbeiteten – doch heute leider nicht. Nicht weil sie zu verlaggten Partien führen – das ist ja mittlerweile oft trauriger Standard – sondern weil eine Verbindung nicht möglich ist. Denn wie die Fehlermeldung uns verrät, ist bei „FIFA 17 Ultimate Team ein Fehler aufgetreten.“ Ein Fehler, der auch den anderen Spielern zu schaffen macht. Wiedermal bestätig uns die Seite Alle Störung ein flächendeckendes Problem, was diesmal vor allem den Osten Deutschlands, Belgien und England betrifft.
  • Update vom 23.10.2016 um 2:27 Uhr – Und wieder melden Spieler Serverausfälle in der Fußballsimulations-Reihe FIFA von dem traditionsreichen Entwicklerstudio EA Canada. Wie man der Karte von Alle Störungen entnehmen kann, betrifft dies aber nicht alle Mutiplayerspieler gleichermaßen. In Berlin zum Beispiel scheint die Verbindung zu den Rechenzentren von Electronic Arts relativ stabil zu sein, während in Hamburg unheilvolle Wolken aufziehen.  
  • Update vom 17.10.2016 um 5:47 Uhr – Da kann man mal nicht Schlafen und will sich in FIFA 15 müde spielen und dann sowas: Nach langer Gegnersuche schmeißen uns die Server raus und verhindern den Ausstieg. In Anbetracht der Uhrzeit ist dies unbegreiflich. Schließlich zocken früh am Montagmorgen verhältnismäßig wenig Leute FIFA, wie man anschaulich an der absteigenden Zahl der Live-FUT- Transfers sehen kann. Doch scheinbar ist auch solch ein überschaubarer Andrang für EAs Rechenzentren zu viel. Weshalb wir entgegen der Meldung von Alle Störungen Warnung geben müssen. 
  • Update vom 17.10.2016 um 2:47 Uhr + Das Schlimmste scheint wohl überstanden, denn Lag und Server Probleme suchen uns in FUT mal zur Abwechslung nicht heim. Weshalb wir mit Vorbehalt grünes Licht geben. Doch reicht es nur für die dunkle Variante, denn laut unseren wachsamen Kollegen von Alle Störungen, scheinen einige immer noch Probleme mit der Serveranbindung zu haben. Unter anderem bei Normen au dem Kommetarbereich sieht das weiniger Rosig aus: “ Bei mir spielen Leute die vorher auf der Ersatzbank oder Reserve sibd auf einmal in der Startformation. Auch das Eingaben extremst verzögert kommen.“
  • Update vom 16.10.2016 um 23:30 Uhr – Es rumort scheinbar schon seit Stunden bei den FIFA Servern von EA. Dies lässt zumindest die Problemmeldung-Grafik von Alle Störungen vermuten. 14 verschiedene Leute haben der eher unbekannten Seite Probleme gemeldet unter anderem der User Dehnavi und lässt folgenden Kommentar da: „Also Saison normal geht aber Ultimate Team geht nicht…. immer bei der Kommunikation…….. fehlgeschlagen.“ Wir werden dies nun gegenchecken. 
  • Update vom 16.10.2016 um 5:50 Uhr – zwar meldet die Seite Alle Störungen momentan keine Probleme bei EA, doch hindert es die Server nicht dran uns bockig  von ihrem Rücken zu werfen, wie eingeschnapptes Pferd. Wiedermal brach die Verbindung zu den Server ein und warf uns aus dem Spiel. Ärgerlich, denn wir waren gerade dabei eine spannende Partie in letzter Not zu drehen, um damit den Aufstieg klarzumachen. Aber Pustekuchen, Electronic Arts wertet bei FIFA 15 einen unverschuldeten Verbindunsabbruch als Betrugsversuch und damit das Spiel als drei zu null Niederlage. Uns bleibt nichts anders üblich, als uns kopfschüttelnd anderen Dingen zuzuwenden.  
  • Update vom 14.10.2016 um 12:15 Uhr – Rote Sturmwolken ziehen über Mitteleuropa und die Ostküste von Nordamerika auf. Die Leitungen sturen statisch, die Server knarzten vor Altersschwäche.  Wer hätte gedacht, dass an einem kalten Samstag Mittag  verhältnismäßig viele Leute vor ihren Konsolen und PC hocken und gerne ne Runde online zocken wollen würden? Zum Beispiel im beliebten FUT Modus von Electronic Arts traditionsreicher FIFA-Reihe. Doch Obacht! Die Server sind wieder mal überladen und machen Faxen.
  • Update vom 11.10.2016 um 21:54 Uhr  Nachdem sich die Lage kurzzeitig wieder etwas beruhig hatte und die Rechenzentren von EA wieder etwas besser arbeiteten, müssen wieder leider nun wieder ein Nagativ-Update machen. Lag sucht uns heim und stört den Spielfluss im FUT-Modus von FIFA 15 immer wieder.
  • Update vom 11.10.2016 um 18:00 Uhr Momentan scheint kein Tag zu vergehen an dem die Server von EA nicht mit Problemen zu kämpfen haben. Mittlerweile hat sich die Formulierung der Warnung der Seite Alle Störungen von „Möglicherweise Störungen“ zu der verheerenden Meldung „Störung bei EA“ gewandelt. Dies heißt, dass ihr mit eklatanten Verbindungsproblemen in den FIFA-Spielen rechen könnt – wie beispielsweise den Spielabbruch, der von EA  immer gegen euch ausgelegt werden wird (siehe Erklärung im Abschnitt „Bedauerliche Auswirkungen der Server-Ausfälle im FUT Modus“). Da wir immer versuchen möglichst mehr als eine Quelle als Basis unserer News zu nehmen, werden wir nun selbst in den Online Modus eintauchen, um dies zu überprüfen.  
  • Update vom 10.10.2016 um 00:20  Uhr + Trotz anhaltender Warnung von Alle Störungen, die immer noch gleich lautet, haben wir persönlich gerade keine Probleme mit den Servern von EA. Ohne Lag konnten wir erst kürzlich zwei Spiele austragen. Wobei auch zu erwähnen ist, dass wir immer auf den Verbindungsbalken bei FIFA achten und nur Gegner annehmen, die laut der Verbindungsanzeige keine Lags oder Serverprobleme auslösen sollten. Wobei dies, wie jeder FUT Spieler bestätigen würde, bei Leibe nicht bedeutet, dass man auch komplett lagfrei über den Rasen fegen wird.
  • Update vom 09.10.2016 um 12:53 Uhr – Und wieder grüßt uns die Meldung „Möglicherweise Störungen bei EA“ auf der Internetseite Alle Störungen. Dies spiegelt sich zumindest bei uns so wieder, dass wir im FUT Modus von FIFA 15 gelegentlich mit Lag während einer Partie kämpfen müssen und wir bestimmte Spieler, die wir auf dem Transfermarkt für teuer Geld verkauft haben, nur noch über die Funktion „Schnellverkauf“ für lächerlich wenig an die KI bzw. EA verkaufen können.
  • Update vom 05.10.2016 um 6:06 Uhr Konnte unserer Autor Hartfrost Fischberns noch vor drei Stunden noch nicht mal ein Singleplayer Spiel im FUT Modus von FIFA 15 austragen, ohne mit Lag und Verbindungsabbrüche zu kämpfen, läuft es nun wieder alles wie geschmiert. Wohl auch weil um 6 Uhr morgens deutscher Zeit eher wenige Freizeit-Fußballer in EA‘ s FIFA unterwegs sind.  
  • Update vom 05.10.2016 um 3:08 Uhr – Scheinbar haben sich die Server der FUT Modi nach kurzem Aufraffen immer noch nicht ganz gefangen und knarzen erschöpft ob dem aktuellen Ansturm der europäischen Nacheulen und der amerikanischen Frühaufsteher. EAs, vor allem in Canada ausgesäte Server-Farmen, sind offenbar der Anforderung nicht gewachsen, die das alljährliche Rausbringen von neuen FIFA-Teilen auf zig verschiedenen Plattformen mit sich bringt. Ein neues FIFA brauch neue Server und so platzen EA’s Online-Rechenzentren aus allen Nähten. Billig ist das sicher nicht. Weshalb EA auch immer wieder mit Meldungen von sich Reden lässt, die berichten, dass der Videospielverlag die Online Features von alten Spielen wie Battlefield 2 oder Skate einfach kurzerhand kappt. 

Impressum von Gaming und Co – Stand 13.09.2016

Die stationäre Redaktion von Gaming und Co befindet sich in:

20146 Hamburg,
Germany

Die genaue Adresse bekommst du auf Anfrage unter der Festnetznummer unseres Sekretariats:

Tel.: +49 (0)40-4103364
Fax: +49 (0)40-45037358

Unser primäres digitales Standbein  befindet sich momentan unter der Seite www.gamingundco.de. Ja, genau, die Seite auf der Du gerade durchs Netzt surft, als wäre es 1999.
Falls Du Fragen hast, was den Inhalt der Artikel und der Seite angeht, oder einfach nur Dampf rauslassen willst, dann schicke uns einfach eine E-Mail an:

marco.pieper92@gmail.com

Der Geschäftsführer, Chefredakteur und Mädchen für alles rund um Gaming und Co ist:

Marco Pieper

Der Handelsregister-Antrag ist momentan beim Gewerbeamt in Bearbeitung, und wird sobald er durch ist, hinzugefügt.

Wer näheres über dieses kleine Studentenprojekt erfahren möchte, kann sich ja unsere AGB durchlesen. Dort gehen wir auf den Inhalt des Onlineangebotes,  die Rechtlichen Fragen was Verweise und Links angehen, Urheber- und Kennzeichenrecht, den Datenschutz und sonstige rechtliche Angelegenheiten ein. 

Die aktuellen AGBs finden sich unter den Link: http://gamingundco.de/agb/

AGB von Gaming und Co. – Stand 13.09.2016

Rechtliches

Auf Gaming und Co. findet man alles rund um das Thema Videospiele, Kino & TV, Bücher, News und Neuigkeiten aus der Videospiel-Branche und der ganzen Welt. Alle hier veröffentlichten Texte sind Eigentum der Gaming und Co. Redaktion (oder von dritten Parteien, die uns freundlicherweise erlauben ihre Texte zu verwenden oder zu verlinken) und dürfen nicht ohne Erlaubnis kopiert werden. Bilder, Videos und teilweise auch Vorschautexte unterliegen dem Copyright der angegebenen Spiele Publisher sowie anderen Organisationen und Personen – jegliche Weiterverwendung muss mit den Eigentümern abgeklärt werden.

1. Inhalt des Onlineangebotes

Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen – auch wenn sie versuchen nach besten Wissen und Gewissen eben jenen Ansprüchen zu genügen. Doch sind wir auch nur Menschen und machen Fehler und bitten euch deshalb nachsichtig zu sein; ist die Seite gamingundco.de doch gerade frisch aus dem Ei gepellt und in einem Status stetiger Ausbesserung befunden.

Jedwede Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten und Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Editor und Schlüsselmeister der Seite behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten, der Beiträge oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten („Hyperlinks“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autoren-Team liegt, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die fraglichen Autoren von den Inhalten Kenntnis haben und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Was wünschenswert ist, da das Programm über die diese Seite läuft anfällig für DDS und Bot Attacken ist, gegen die die Redaktion selbstverständlich sein Bestes tut.

Die Belegschaft von Gaming und Co erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt des Aufsetzen dieser AGB keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss.

Deshalb distanziert man sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in dem Kommentarbereich und den vom Editor in Zukunft eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der entsprechende Autor ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und oder Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der entsprechenden Seite. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Zur Sicherheit lässt der Chefredakteur von Gaming und Co. wissen, dass der Name Gaming und Co. ein Platzhalter ist und jederzeit durch einen anderen Namen ersetz werden könnte.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des (baldig veröffentlichen) Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet.

Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Mit dem Zugriff auf das Online Angebot von Gaming und Co. Werden auf den Server automatisch anonymisierte Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine persönliche Identifizierung – jedoch nur im Fall der Fälle durch Strafverfolgungsbehörden(!) – zulassen; zum Beispiel durch die Verknüpfung von zugewiesener/verwendeter IP-Adresse mit entsprechedem Datum und Uhrzeit. Was durch ein Anfrage bei Ihrem Provider geschehen kann.
Die Betreiber der Internetseite Gaming und Co. sind technisch nicht in der Lage, mit Hilfe der IP-Adressen eine Identifizierung der User vorzunehmen und Daten personenverknüpfend zu verwerten. Eine statistische Auswertung der anonymen Daten mittels eines Analyseprogramms wie Beispielswiese Google-Analytics bleibt hiermit ausdrücklich vorbehalten. Alle IP-Adressen speichern wir so lange, wie wir von gesetzlicher Seite dazu verpflichtet sind.

In den Kommentarbereichen von Gaming und Co. werden die IP-Adressen automatisch mitprotokolliert und bleiben aus Gründen der Datensicherheit und Systemstabilität den jeweiligen Beiträgen zugeordnet.

Da ein handelsüblicher Internet-Provider die Chronik seiner an Sie vergebenen IP-Adressen nach einer gewissen (gesetzlich festgelegten) Zeitspanne löscht, sind diese IP-Adressen dann insgesamt unbrauchbar und lassen auch für Strafverfolgungsbehörden keinerlei Rückschlüsse mehr auf die Leser zu. Deshalb werden die IP-Adressen auch nicht aus der Datenbank der Kommentarbereiche gelöscht.

Cookies

Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen können wir für etwaige Zwecke der Werbung, zum Zwecke der Marktforschung und zum Zwecke der Verbesserung unserer Dienste Nutzungsprofile unter einem Pseudonym auswerten; doch nur wenn die Leser und User von Gaming und Co. nicht von Ihrem gesetzlichen Recht Gebrauch machen und dieser Nutzung der User-Daten zu widersprechen.

Ein Teil unserer Dienste erfordert es, dass wir sogenannte Cookies einsetzen. Cookies sind kleine Datenpackete, die handelsübliche Internetbrowser auf den Rechner, auf denen eben jene Browser laufen, speichern.

In diesen Cookies können Informationen über Ihren Besuch auf Gaming und Co. gespeichert werden. Die meisten handelsüblichen Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie diese Datenpackete akzeptieren.

Man kann jedoch den eigenen Browser so umstellen, dass er Cookies ablehnt oder vorher eine Bestätigung von Ihnen erfragt., falls eine Seite Cookies aktivieren möchte.

Wenn Sie Cookies ablehnen, kann dies allerdings zur Folge haben, dass nicht alle unsere Angebote für Sie störungsfrei funktionieren.

Statistiken

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Statistiken zum Nutzungsverhalten und den Zugriffen auf die auf Gaming und Co. hochgeladenen Artikel, Videos, Bilder, Links und Kommentar anonymisiert und ohne jeglichen Bezug zu den jeweiligen einzelnen Nutzern zu speichern – sowohl intern als auch zur Veröffentlichung auf den eigenen Webseiten oder anderen Medien, wie auch zu Marktforschungszwecken zu verwenden, auch wenn diese aus den direkten Aktivitäten der Benutzer, beispielsweise durch deren Teilnahme an Gewinnspielen, gewonnen werden.

Für die Nutzung solcher Statistiken bedürfen die Betreiber keiner gesonderten Ermächtigungserklärung:

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.