Fundstücke: Ameisen, Feuerwerk und Parkour

Nach einer kurzen, aber wohlverdienten Funkstille melden wir uns zurück und zwar nicht mit einer News, einem Tutorial, oder einer Buchbesprechung, sondern mit einer Top 5. Heute dreht sich alles um kurzweilige Fundstücke aus der unerschöpflichen Welt des Internets. Doch genug der Vorrede. Es ist Zeit für interessante und lustige Videos:

Platz 5: Die Stimme von EA Sports

Spätestens jetzt sollten die Hörgeschädigten unter uns verstanden haben, was uns der Ansager ins Ohr brüllt wenn wir ein Sportspiel von Electronic Arts starten. Nicht etwa EA Sports, it´s a Cinegame, sondern EA Sports, it´s in the game. Gesprochen wird der Slogan seit dessen Aufkommen im Jahre 1993 von Andrew Anthony, der im Video einen Fan zeigt wie man es richtig sagt.

Platz 4: Ameisen zerlegen einen Gecko im Zeitraffer

Zeitrafferraufnahmen gibt es im Internet wie Sand am Meer, doch keine andere Aufnahme ist wohl so spektakulär und interessant wie die vom Youtuber JaGe90879. Man achte darauf wie die Ameisen Knochen des toten Geckos als Brecheisen benutzten, um zum Beispiel den Kopf von der Wirbelsäule zu trennen. Die Schwarmintelligenz ist verblüffend. Zeitweise werden sogar Stützen aufgebaut, um weitere Teile der schwebenden Wirbelsäule abbrechen zu können. Eine logistische Meisterleistung – ganz ohne Chef und Bauplaner.

Platz 3: Die Parkour-Künste von Damien Walters

Damien Walters ist nicht nur Weltmeister im Trampolinspringen und einer der erfolgreichsten Freerunner überhaupt, sondern auch gefragter Stuntman in Hollywood. So sorgt er unteranderem in 47 Ronin und Kingsman: The Secret Service für akrobatische Einlagen. Dass er es soweit gebracht hat, hat er vor allem einem Freund zu verdanken. Dieser richtete ungefragt vor neun Jahren ein Youtube Account ein und veröffentlichte darüber einen mittelmäßigen Zusammenschnitt von Walters besten Sprüngen. Doch gefiel es dem Akrobat nicht und so übernahm er den Youtube Kanal, um auf eigene Faust Showreels dafür zu produzieren. Es waren diese Video, die Hollywood schließlich auf den gebürtigen Briten aufmerksam machten.

Platz 2: Wenn Wasser hügelaufwerts fließt

Manchmal braucht man nicht mehr als eine einfache Kochplatte und Wasser, um ein erstaunliches Naturphänomen beobachten zu können. Doch brauch es einiges mehr, um aus diesem Naturphänomen ein cooles Video zu machen. Science Friday zeigt uns wie das geht und stellt uns das ansehnliche physikalische Phänomen des Leidenfrost Effekts vor. Vor allem die letzten Minuten des Videos sind sehenswert, während der schwebende Wassertropfen durch ein ungefähr 250 Grad heißes Labyrinth rasen.

Platz 1: Ein Feuerwerk von einer Hochzeit

Wer auch immer auf die Idee kam vor der Hochzeit noch schnell Feuerwerkskörper einzukaufen verdient einen Preis. Zu schön ist das Chaos die sie im Laufe des Videos anrichten. Leider waren wir nicht im Stande die Hintergründe dieser memorablen Trauung zu ergründen. Abschließend bleibt uns also nichts anderes mehr übrig, als uns für den beleidigenden Video-Titel zu entschuldigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.