EA Sports FC statt FIFA 2024 – EA benennt Fußballspiel um


Aus FIFA 24 wird EA Sports FC. Der kanadische Publisher kündigt endgültig die Namensänderung der beliebten Fußballsimulation an. Update: Kurz darauf kündigt FIFA an, dass sie selbst eine Fußball Simulation rausbringen werden, dessen erste Iteration FIFA 24 heißen wird.

  • Nach FIFA 23 heißt das nächste FIFA-Spiel EA Sports FC. Dies liegt am Auslaufen der FIFA-Namensrechte.
  • EA Sport verspricht, dass sich bis auf den Namen nichts ändern wird.
  • Derweilen kündigt FIFA in einer Pressemeldung an, selbst das nächste FIFA-Videospiel herauszubringen.

Im nächsten Jahr wird es kein FIFA 24 von EA Sports geben. Denn ab Juli 2023 wird die jährlich erscheinende Fußball-Simulation von EA nicht mehr FIFA, sondern EA Sports FC heißen. Dies hat heute Electronic Arts per Pressemeldung bekannt gegeben. Grund dafür ist das Auslaufen der FIFA-Lizenz. Das Erneuern hätte dem kanadischen Publisher Medienberichten zufolge 1 Milliarde US-Dollar für 4 Jahre gekostet. Deshalb ließ man den Lizenzvertrag einfach auslaufen. Die aktuell noch laufende Lizenzvereinbarung wurde 2013 geschlossen und lief 10 Jahre lang. Damals hatte EA nur schlappe 500 Millionen für den namengebenden FIFA-Schriftzug hingeblättert.

Update: Der Weltfußballverband FIFA bringt selbst FIFA 2024 heraus

EA Sports bekommt neue Konkurrenz – und zwar von niemanden Geringeres als dessen jahrelangen Geschäftspartner. FIFA kündigt in einer Pressemeldung an, selbst die Fußball-Simulation FIFA 24 und dessen Nachfolger herauszubringen.

Welcher Spieleentwickler die Mammutaufgabe, ein neues Fußballspiel von Grund auf zu programmieren, übernehmen wird, ist nicht bekannt. Was aber bekannt ist, ist, dass es nicht das einzige Fußballspiel werden wird, dass das FIFA-Logo tragen wird.

Neben den im Jahreszyklus erscheinenden Fußball-Simulationen plant FIFA weitere kleiner Fußball-Videospiele und andere „virtuelle Erlebnisse“ herauszubringen. So zum Beispiel ein Game zu der WM 2022, was noch im Herbst dieses Jahres erscheinen soll.

Trotz neuen Namen soll EA Sports FC alle FIFA-Spielmodi und Mannschaften behalten

EA Sports FC - Das Banner des neue FIFA von EA Sport


Laut dem Entwickler soll sich trotz des neuen Namens kaum etwas an dem Spiel ändern. Da FIFA ohnehin Lizenzvereinbarungen mit den Ligaverbänden, wie der Bundesliga und Premier League und den entsprechenden Vereinen eingegangen ist, sind diese nicht von dem Auslaufen der FIFA Lizenz betroffen. EA schreibt dazu in der Pressemeldung:

„Unsere einzigartige Bandbreite an Lizenzen mit mehr als 19.000 Spielern, über 700 Mannschaften, über 100 Stadien und 30 Ligen, in die wir über Jahrzehnte investiert haben, wird es auch weiterhin geben – nur in EA SPORTS FC. Darin eingeschlossen sind exklusive Partnerschaften mit der Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A, MLS – und es werden noch mehr.“


Und auch die Spielmodi sollen von Änderungen unbehelligt bleiben: „Die gleichen großartigen Erfahrungen, Modi, Ligen, Turniere, Clubs und Athleten werden da sein. Ultimate Team, der Karrieremodus, Pro Clubs und VOLTA Football werden alle dabei sein.“

Wirklich schade zu hören, dass uns die gleichen Erfahrungen bei den Spielmodi erwarten. Schließlich brauchen klassische Modi, wie der Spieler- oder Trainer Karriere-Modus dringend einen neuen Anstrich. Doch bislang scheint es so, als ob EA die Gelegenheit verschläft, frischen Wind in die 30 Jahre alte Spielreihe zu bringen.

Vor EA Sport FC kommt FIFA 23

Doch bevor die Namensänderung eintritt, wird es noch ein letztes Mal ein FIFA geben. FIFA 23 wird fürs Erste das letzte sein, das den Namen des Weltfußballvereins tragen wird. Dieses soll, wie kann es auch anders aus der Werbetrommel klingen, das beste FIFA aller Zeiten werden:

„Das umfangreichste Spiel aller Zeiten liefern. Wir sorgen dafür, dass das nächste FIFA das beste aller Zeiten wird, mit mehr Funktionen, Spielmodi, WM-Inhalten, Clubs, Ligen, Wettbewerben und Spielern als jeder andere FIFA-Titel zuvor.“

Ob dies auch so kommen wird, wagen wir zu bezweifeln, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Kommt EA Sports FC schon im Sommer 2023?

Im Juli 2023 beginnt eine neue Ära.“ So liest sich der erste Satz der Pressmeldung. Noch ist nicht klar, ob damit nur gemeint ist, dass im Juli 2023 die FIFA-Namensrechte auslaufen und ab dann EA Sports marketingtechnisch den Hebel auf umlegen muss, oder ob wirklich schon im Sommer 2023 EA Sports FC erscheint. Letzteres wagen wir zu bezweifeln, da es nicht wirklich Sinn ergeben würde, nur acht Monate nachdem FIFA 23 erscheint ein neues Fußballspiel herauszubringen. Vor allem, wenn man so lange entwickelt hat, um „das beste FIFA aller Zeiten“ zu erstellen

Was ist also damit gemeint, dass schon im Juli eine neue Ära bedingt, was passiert dann mit, und in, FIFA 23? Wird das Spiel vielleicht per Updates einfach von einem auf den anderen Tag umbenannt? Stattdessen könnte auch das Gegenteil passieren: Ab Juli 2023 wird FIFA 23 von EA nicht mehr upgedatet und vielleicht sogar ein Verkaufsstopp eingeleitet. Oder aber es passiert nichts bei FIFA 23. Das Spiel wird, wie jedes andere FIFA von EA behandelt, hier und da gepatched und aktualisiert, bis der Fokus auf das kommende Spiel gerichtet wird und plötzlich alle EA FIFA Seiten auf EA Sports FC Seiten weiterleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.