Einklagen: Widerspruch – Infos und Textmuster

Willkommen beim ersten Schritt: Dem Widerspruch, den du spätestens einen Monat nach dem Erhalten des Ablehnungsbescheids an die Universität bzw. die Hochschule deiner Wahl senden musst.


Doch bevor wir mit dem Textvorschlag des Widerspruchs ans Eingemachte gehen, folgen zwei Empfehlungen:

  1. Statt dieser Seite blind zu vertrauen, solltet du lieber schauen, ob die von dir begehrte Uni nicht selbst auf ihrer Homepage einen auf dich zugeschnittenen Textvorschlag hochgeladen hat.
  2. Um sicherzugehen, dass du auch allen Anforderungen beim „Einklagen“ gerecht geworden bist, die übrigens je nach deutschen Bundesland anders aussehen können, solltest du vorsichtshalber an Infoveranstaltung zum Thema „Einklagen“ teilnehmen. Diese werden in der Regel von der Asta (Allgemeiner Studierendenausschuss) organisiert und kauen jeden Schritt des „Einklagens“ nochmal im Plenum durch.

Nun folgt der Textvorschlag des Widerspruchs, der Sinne der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg erstellt worden ist.

Textvorschlag des Widerspruchs

Diesen speziellen Textvorschlag kannst du übrigens für Microsoft Word vorformatiert unter diesen Link herunterladen:

Dein Name
Deine Adresse

Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Stiftstraße 69
20099 Hamburg

Ort, Datum

Meine Bewerbung zum Sommersemester/Wintersemester Jahreszahl
Bewerbernummer: Deine Bewerbungsnummer

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe mich zum Sommersemester/Wintersemester Jahreszahl für den Studiengang …. (hier gibst du den Studiengang an, für den du dich beworben hast) ins 1. Fachsemester (bzw. in ein höheres FS) beworben.

Meine Bewerbung haben Sie abgelehnt. Der Ablehnungsbescheid ist bei mir als elektronisches Dokument am …. (hier gibst du das Datum an, an dem der Bescheid einsehbar war) eingegangen.

Gegen diesen Bescheid lege ich hiermit Widerspruch ein.

Begründung:

Die Studienplatzkapazität für den Studiengang …. (hier gibst du den Studiengang an, für den du dich beworben hast) wurde von Ihnen mit den eingegangenen Zulassungen nicht voll ausgeschöpft.

(Falls du einen Härtefallantrag gestellt hast: Zudem wurde mir kein Studienplatz aus Gründen außergewöhnlicher Härte zugewiesen, obwohl bei mir ein entsprechender Härtefall vorliegt, den ich auch glaubhaft dargelegt habe.)

Ich erhalte meinen Bewerbungsantrag (ggf.: samt Härtefallantrag) aufrecht.

Anbei ist eine amtlich beglaubigte Kopie meiner Hochschulzugangsberechtigung (falls eine solche in deinem Ablehnungsbescheid vorausgesetzt wird).

Mit freundlichen Grüßen,

Deine Unterschrift


Falls du nochmal alle Schritt des Einklagens durchgehen willst, solltest du dir unseren Übersichtsartikel Einklagen leichtgemacht – Textmuster und Infos zum Einklagen durchlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.